"alpannonia" - Zubringer: Vorau - Mönichwald - Hochwechsel

Trekking-Wandertour von Stift Vorau bis Wetterkoglerhaus am Hochwechsel

Vollbild
Höhenprofil

19,49 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: schwierig
  • Strecke: 19,49 km
  • Aufstieg: 1.398 Hm
  • Abstieg: 352 Hm
  • Dauer: 7:45 h
  • Niedrigster Punkt: 564 m
  • Höchster Punkt: 1.743 m
Eigenschaften
  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch
  • Gipfel-Tour

Details für: "alpannonia" - Zubringer: Vorau - Mönichwald - Hochwechsel

Kurzbeschreibung

Vom UNESCO Weltkulturerbeort Semmering oder vom Höhenluftkurort Fischbach bis an den Rand der pannonischen Ebene bei Köszeg führt ein Weg voller Abwechslung und Attraktionen der Natur: alpannonia®. Es besteht auch die Möglichkeit den alpannonia Weg, wie in diesem Fall, in Vorau oder Mönichwald zu starten und von dort aus auf den 1743 m hohen Hochwechsel zu wandern. Von dort führt der Hauptweg weiter nach Mönichkirchen, Hochneukirchen, Bernstein, Oberkohlstätten und schließlich zum Ziel, nach Köszeg.

Beschreibung

Diese Tour startet beim einzigen noch aktiven Augustiner Chorherrenstift der Steiermark in Vorau, mit der imposanten Bibliothek und Sakristei. Danach geht es über die sanft-hügelige Landschaft des Jogllands weiter nach Mönichwald, das auch an der Steirischen Blumenstraße liegt. Übrigens: Sowohl das Stift Vorau als auch die Gemeinde Mönichwald feiern heuer, im Jahr 2013, ihr 850-jähriges Jubiläum.

 

Startpunkt der Tour

Stift Vorau

Zielpunkt der Tour

Wetterkoglerhaus am Hochwechsel

Wegbeschreibung für: "alpannonia" - Zubringer: Vorau - Mönichwald - Hochwechsel

Wir starten unsere Tour beim Chorherrenstift in Vorau. Quer durch den Markt wandern wir vorbei an der Marktkirche und dem Rathaus. Danach verlassen wir Vorau in nördlicher Richtung und kommen in die Nachbargemeinde Riegersberg. Nach rund drei gemütlichen Gehstunden erreichen wir den idyllisch gelegenen Ort Mönichwald, bekannt als Blumendorf und für den Freizeitsee. Danach folgen wir weiter den 07er Weg entlang des Ledererbachs und erreichen nach ca. einer Stunde Gehzeit das Berggasthof Schwengerer, das direkt an den Hochwechselliften Mönichwald liegt. Über die Mönichwalder Schwaig und den Brennerwald wandern wir weiter auf die Kaltwiesenhütte. Dann kommen wir bereits zum letzten Anstieg. Vorbei an der Großen Steinwand über ausgedehnte Almen erreichen wir nach weiteren 3 1/2 Stunden unser Ziel, das Wetterkoglerhaus am Gipfel des Hochwechsels. Dort genießen wir den herrlichen Weitblick in die umliegenden Gemeinden und auf das Stuhleck mit dem Alois Günther Haus. Danach müssen wir uns entscheiden, ob wir wieder den Abstieg antreten, oder ob wir dem alpannonia Weg bis nach Köszeg folgen.

Anfahrt

Informationen: www.at.map24.com

Parken

Parkplatz sind beim Stift Vorau vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) bis Bahnhof Rohrbach. Von dort mit dem Bus oder Taxi nach Vorau.

Mehr Informationen www.oebb.at oder Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Tourismusverband Joglland-Waldheimat
Letzte Aktualisierung: 16.06.2020

Tourismusverband Joglland Waldheimat
Kirchenviertel 24
8255 St. Jakob im Walde
Telefon: +43 (0)3336 20255
info@joglland.at
www.joglland-waldheimat.at

www.alpannonia.at

Die Steiermark Touren App, die gratis auf Google Play und im App Store zur Verfügung steht (Android, iOS), bietet detaillierte Informationen aus erster Hand: Shortfacts (Länge, Dauer, Schwierigkeit, Aufstieg und Abstieg in Höhenmetern, Bewertungen), Karte, Wegbeschreibungen, Höhenmesser, Kompass, Gipfelfinder, Navigation entlang der Tour. Zudem kann man seine persönliche Favoritenliste von Lieblingstouren und –punkten erstellen, Touren und Ausflugsziele offline speichern, social media - Kanäle bespielen und mehr.

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Sicherheitshinweise

Notruf der Bergrettung: 140

Auf Grund der Länge ist gute Kondition notwendig.
Es kann bei Schlechtwetter am Gipfel zu Orientierungsschwierigkeiten kommen.

Kartenempfehlungen

Wander- Ski- und Radtourenkarte Joglland Waldheimat Maßstab: 1:50.000 erhältlich beim Tourismusverband Joglland Waldheimat Kompass Wanderführer Joglland Maßstab: 1.50.000 erhältlich beim Tourismusverband Joglland Waldheimat kostenlose alpannonia Wanderkarte Maßstab: 1:150.000 erhältlich beim Tourismusverband Joglland Waldheimat

Tipp des Autors

Vorau ist wohl das Kulturzentrum des Jogllandes - besuchen Sie das einzigartige Augustiner Chorherrenstift, das Freilichtmuseum oder machen Sie sich auf eine Reise durch die unterirdischen Gänge Sub Terra Vorau!

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts