Museum für bäuerliches Handwerk

Beschreibung

Franz Eggbauer hat von seinem Vater eine Sammlung an unterschiedlichem alten Werkzeug geerbet - und er entschied sich dazu, diese mit einem Privatmuseum öffentlich zugänglich zu machen. Tischler, Zimmerer, Fassbinder, Wagner, Schmied, Schuster, Schneider, Kürschner: Von ihnen allen findet man Werkstücke, mit denen schon Generationen davor in Haus und Hof gearbeitet wurde. In einer Stube findet man neben Möbeln und ländlichem Hausrat auch Webstühle, eine kleine, aber feine Feuerwehrsammlung mit Spritzenwagen aus dem Jahr 1910 sowie größere landwirtschaftliche Geräte ergänzen die Ausstellung.

Bei rechtzeitiger Voranmeldung wird die Feuerstelle der Holzknechthütte eingeheizt und für interessierte Gruppen echter Brennsterz, wie bei den Holzknechten üblich, im Sterzgogg zubereitet.

Standort & Anreise