Philosophie des alpannonia® Weitwanderweges

Viele Jahre schien die Grenze zwischen Ungarn und Österreich unüberwindbar.

Für viele Jahre schien der Eiserne Vorhang eine unüberwindbare Grenze mitten durch Europa zu sein. Auch heute 30 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, existieren noch Grenzen. Deren Öffnung und Überwindung ist ein Anliegen, zu dem mit der Schaffung des alpannonia® Weitwanderweges ein Beitrag geleistet werden soll.

Über politische Grenzen hinweg wurde mit dem alpannonia® Weitwanderweg ein Miteinander geschaffen, das die österreichischen Bundesländer Niederösterreich, Steiermark und Burgenland mit Westungarn verbindet.

Eine Barriere, die unter Umständen noch zwischen Österreich und Ungarn existieren könnte, wurde mit dem in den alpannonia® Weitwanderweg integrierten grenzüberschreitenden Naturpark Geschriebenstein-Irottkő überwunden.

Verwaltungsgrenzen werden durch ein funktionierendes Miteinander überwunden. Die am alpannonia® Weitwanderweg gelegenen Gemeinden arbeiten in einem hohen Maß am Betrieb und der Erhaltung des Wanderweges zusammen.

Ein Weitwanderweg wie der alpannonia® Weitwanderweg berührt die Interessen sehr unterschiedlicher Gruppierungen. Einer der wichtigsten Aspekte beim Entstehen des Wanderweges war die Berücksichtigung der Interessen des Naturschutzes und der einzelnen Gemeinden, von Grundbesitzern und Vereinen, von Tourismusbetrieben und anderen Anbietern.

Auch geografische und klimatische Grenzen werden entlang des alpannonia® Weitwanderweges überwunden. Vom Start im steirischen Voralpengebiet über die alpinen Höhen Niederösterreichs führt der Weg durch das burgenländische Hügelland in die pannonische Tiefebene.

Sprachliche Barrieren werden mit Hilfe der zweisprachigen Beschriftung entlang des alpannonia® Weitwanderweges überwunden. Informationsmaterial liegt ebenfalls in deutscher und ungarischer Sprache vor.

In den zahlreichen Gasthöfe und Hütten entlang des alpannonia® Weitwanderweges werden regionale Schmankerl zu einem kulinarischen Ganzen. Mehrere Etappen lang lassen sich die Köstlichkeiten aus den steirischen, niederösterreichischen, burgenländischen und ungarischen Küchen miteinander vergleichen.