"alpannonia" - Zubringer: Wenigzell - St. Jakob im Walde - Hochwechsel

Weitwandertour von Wenigzell bis Wetterkoglerhaus am Hochwechsel

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen Sie unseren Cookies zustimmen. Cookie-Einstellungen aktualisieren
Vollbild
Höhenprofil

24,31 km Länge

Tourendaten
  • Schwierigkeit: schwierig
  • Strecke: 24,31 km
  • Aufstieg: 1.309 Hm
  • Abstieg: 405 Hm
  • Dauer: 8:00 h
  • Niedrigster Punkt: 792 m
  • Höchster Punkt: 1.743 m
Eigenschaften
  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • Gipfel-Tour

Details für: "alpannonia" - Zubringer: Wenigzell - St. Jakob im Walde - Hochwechsel

Kurzbeschreibung

Vom UNESCO Weltkulturerbeort Semmering oder vom Höhenluftkurort Fischbach bis an den Rand der pannonischen Ebene bei Köszeg führt ein Weg voller Abwechslung und Attraktionen der Natur: alpannonia®. Oder man startet den alpannonia Weg in der märchenhaften Gemeinde Wenigzell. Von dort führt der "Kraftpfad" weiter in die Nachbargemeinde St. Jakob im Walde. Über die hügelige Landschaft geht es dann weiter auf den Hochwechsel. Von dort aus kann man dann in den alpannonia Hauptweg einsteigen.

Beschreibung

Der "Kraftpfad" verbindet die beiden Gemeinden Wenigzell und St. Jakob im Walde. Entlang des Weges erfährt man anhand von 15 Stationen alles über jene Kraftquellen, die uns zu dem machen, was wir sind, gleichzeitg durchwandert man 15 Milliarden Jahre Entstehungsgeschichte. Passend zu dem "Kraftpfad" gibt es in St. Jakob im Walde das Ausstelungszentrum Kräftereich und den blühenden Europapark. Wenigzell ist bekannt für die Joglland Oase und den 1. Barfußpark Österreichs. Beide Gemeinden gehören auch zu der Steirischen Blumenstraße.

Nachdem man die Gemeinde St. Jakob im Walde erreicht hat, umwandert man den 1111m hohen Arzberg und erreicht dann die Rabl-Kreuz Hütte. Über die Kaltwiesenhütte oder die Hochwechselstraße erreicht man nach ca. 2 1/2 weiteren Stunden den Gipfel des 1743m hohen Hochwechsels.

 

Startpunkt der Tour

Wenigzell

Zielpunkt der Tour

Wetterkoglerhaus am Hochwechsel

Wegbeschreibung für: "alpannonia" - Zubringer: Wenigzell - St. Jakob im Walde - Hochwechsel

  • Wir starten in Wenigzell
  • Von dort wandern wir über den Kraftpfad nach St. Jakob im Walde
  • Wir folgen immer noch dem Weg 914, bis wir zum Bühlhoferkreuz vorbei kommen
  • Danach gehen wir über den Blasenkogel und den Ochsenkopf auf die Rabl-Kreuz-Hütte
  • Nun können wir entweder direkt auf den Hochwechsel wandern, oder einen kurzen Abstecher zur Kaltwiesenhütte machen
Anfahrt

Informationen: www.at.map24.at

Parken

Parkplätze in Wenigzell am Dorfplatz, beim Barfußpark bzw. der ehemaligen Hauptschule.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) bis Bahnhof Rohrbach. Von dort mit Bus oder Taxi nach Wenigzell.

Weitere Informationen unter www.oebb.at oder unter Verbundlinie Steiermark www.busbahnbim.at

Weitere Infos / Links

Verantwortlicher für den Inhalt dieser Tour
Oststeiermark Tourismus
Letzte Aktualisierung: 19.02.2024

Tourismusverband Oststeiermark

Geschäftsstelle Joglland - Waldheimat

8255 St. Jakob im Walde

Kirchenviertel 24

Tel.: +43 3336 20255

www.joglland-waldheimat.at

www.oststeiermark.com

joglland-waldheimat@oststeiermark.com

 

Ausrüstung Rucksack mit Trinkflasche/Thermoskanne und ProviantBerg- / WanderschuheEntsprechende Kleidung- möglichst mehrere Lagen- "Zwiebelprinzip"an kühlen Tagen: lange Wanderhose, Handschuhenicht vergessen: Kopfbedeckung, SonnenbrilleRegenschutz, SitzunterlageWanderstöckeMobiltelefonErste-Hilfe-SetWegbeschreibung, Detailplan der Wanderung/Wanderkarte/GPS GerätVor Wanderbeginn Einkehrmöglichkeiten inkl. Öffnungszeiten prüfen bzw. entsprechende Verpflegung einpacken Sicherheitshinweise

Wichtige Telefonnummern:

Euronotruf: 112Notruf Bergrettung: 140 (wenn möglich bitte GPS-Daten bekannt geben)

Rettung: 144

Feuerwehr: 122

Polizei 133

 

Richtiges Verhalten beim Wandern:  Verhaltensregeln beim Wandern

Hier finden Sie die Verhaltensregeln zum „Sicheren Umgang mit Weidevieh“ und Sicherheit am Berg. 

 

Ein paar Tipps zum richtigen und fairen Verhalten im Wald: (Quelle: www.bundesforste.at)

 

Wanderer sollten Besuche im Wald ca. 1,5 Stunden vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang meiden, da in dieser Zeit Wildtiere besonders aktiv sind.

Plastikflaschen, Taschentücher, Zigarettenstummel & Co haben im Wald nichts verloren! Bitte achtet darauf, dass Ihr keinen Müll im Wald hinterlässt.

Zelten und Feuer machen - ist im Wald streng verboten!

Grundsätzlich darf jede Person im Wald 2 kg Pilze und Beeren pro Tag für den Eigengebrauch sammeln. Verboten ist es nur, wenn es der Waldeigentümer ausdrücklich untersagt.

 

Kartenempfehlungen

Wander- Ski- und Radtourenkarte Joglland Waldheimat Maßstab: 1:50.000 erhältlich beim Tourismusverband Joglland Waldheimat Kompass Wanderführer Joglland Maßstab: 1:50.000 erhältlich beim Tourismusverband Joglland Waldheimat alpannonia Wanderkarte Maßstab: 1:150.000 erhältlich beim Tourismusverband Joglland Waldheimat

Tipp des Autors

Die Wanderung am Alpannonia-Zubringer von Wenigzell auf den Hochwechsel ist eine wahre Wanderung zum Kraft tanken: Zuerst wandert man von Wenigzell über den Kraftpfad nach St. Jakob im Walde, dort kann man die Ausstellung Kräftereich besuchen und dann geht es weiter auf den Hochwechsel. Auch die Gastwirte in den Orten laden zu einer kleinen Stärkung ein.

Weitere Touren in der Umgebung des Startpunkts